Qualitätssicherung

Das Qualitätssicherungskonzept von TanzZeit

Die Qualität eines „Tanz in Schulen-Projektes“ hängt von vielen Faktoren ab. So gehören eine konstruktive Kommunikation zwischen der Schule und Koordinierungsstelle genauso dazu, wie eine gesicherte Finanzierung oder geeignete Räumlichkeiten. Nur weil bei TanzZeit Projektleitung, Künstlerische Leitung und Verwaltung Hand in Hand zusammenarbeiten, ist es möglich, auch der Qualität der künstlerischen und pädagogischen Arbeit der Tanzvermittler*innen in Schulen viel Aufmerksamkeit zu schenken.

Weiterbildung und Supervision

TanzZeit bietet seinen Tanzvermittler*innen zur Erhaltung und Verbesserung der Unterrichtsqualität regelmäßig Fortbildungen und Supervision an. Die Kommunikation zwischen Künstler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen ist für TanzZeit elementar wichtig und steht im Mittelpunkt aller Aktivitäten.

Das Weiterbildungsprogramm von TanzZeit basiert auf den jahrelangen Praxiserfahrungen der Tanzvermittler*innen. Es besteht aus vier Bausteinen: Fortbildungen, dem „Sharing“-Format, fachspezifischen Coachings sowie Peer-to-Peer-Austausch und -Reflektion.

Fortbildungen

Mehrere Fortbildungstage beschäftigen sich jährlich mit inhaltlichen, pädagogischen, methodisch-didaktischen, psychologischen und genreübergreifenden künstlerischen Themen.

Sharing

Im „Sharing“-Format unterrichten Tanzvermittler*innen vor anderen Tanzvermittler*innen und tauschen sich anschließend über ihre Erfahrungen und Beobachtungen aus.

Fachspezifische Coaching

Das fachspezifische Coaching ermöglicht die individuelle Begleitung einzelner Tanzvermittler*innen durch eine*n Experten*in zu einem spezifischen Thema.

Peer-to-Peer-Austausch

Das Weiterbildungsprogramm wird von einer festen Teilnehmer*innengruppe, bestehend aus aktiven Tanzvermittler*innen und Lehrer*innen, durchlaufen. Dies ermöglicht wertvollen regelmäßigen Peer-to-Peer-Austausch und –Reflektion.

Bundesverband

TanzZeit unterstützt und orientiert sich in der Qualitätssicherung unter anderem am vom Bundesverband Tanz in Schulen entwickelten Qualitätsrahmen für Tanz in Schulen. Wie auch TanzZeit legt dieser den Fokus auf den zeitgenössischen Tanz und benennt deutlich alle Beteiligten, die zum Gelingen eines Tanzprojektes beitragen. Hierzu gehören die Tanzvermittler*innen, wie auch die Koordinationsstellen, Schulen, Lehrer*innen und Schüler*innen. Außerdem definiert der Qualitätsrahmen die Bildungsdimensionen, eine Orientierung aller Dimensionen, die in einem qualitätsvollen Tanzunterricht vorkommen sollten.